Wie mich der Regenwald die Wichtigkeit der Bienen lehrte

 

Wenn ich früher an die Natur dachte, dachte ich immer nur an die grossen Tiere, Dass die Kleinen eigentlich viel wichtiger sind, habe ich erst auf meinen ersten Touren mit indigenen Ureinwohnern durch den bolivianischen Regenwald erfahren.

 

Nach meinen ersten Prüfungen an der Universität erfüllte ich mir einen lang gehegten Wunsch – eine Tour durch den Regenwald. Angekommen in Bolivien, Süd Amerika, nahm ich erst für einen Monat Spanisch. Da ich in der Schule Latein hatte, lernte ich dies relativ schnell. Danach sprach in der Administration der Nationalparks in La Paz vor. Ich wollte keine Touristentour machen. So kam es, dass ich mit einer Gruppe von Forschern, geführt von einem indigenen Ureinwohner quer durch den Regenwald ging. Da es keinen Weg gab, mussten wir uns mit einer Machette einen bahnen, was ein ziemliches Unterfangen war.

 

Unser Guide wies uns immer wieder an Mückenschutzmittel aufzutragen und die Ärmel der Hemden nicht hochzurollen. Auf meine Frage weshalb, erklärte er mir, dass die gefährlichsten Lebewesen im Regenwald nicht die grossen Tiere wie Jaguar oder Anacondas sind, sondern die Kleinen. Die, die man mit blossem Auge nicht sieht. Es gibt beispielsweise Eizeller, die einem im Wasser die Harnröhre hochschwimmen und sich dann in der Blase festhacken (…und wir mussten einige ziemlich tiefe Flüsse durchqueren!). Gleichzeitig sind es aber auch die wichtigsten, da sie den ganzen Lebenszyklus im Wald am Leben erhalten.

 

Zurück zu Hause, liess mich diese Erkenntnis nicht mehr los. Als ich das Internet durchforstete, kam ich auf einen Artikel, der eben diese Tatsache in Bezug auf die Bienen beschrieb. Wie diese mehr und mehr aus unserem Leben verschwinden und welchen grossen Einfluss diese kleinen Lebewesen auf unser Leben haben. Es gibt Schätzungen, denen zu Folge ein Drittel unserer Ernährung von den Bienen abhängt.

 

So kam ich auf die Idee, mit einem T-Shirt Label darauf aufmerksam machen. Natürlich sollte es nachhaltig produziert sein. Ein Shirt „designed by nature“.